Hurra, seine Heiligkeit ist wieder da ...

  • Der Dalai Lama

 

  • Nein, es ist keine Fata Morgana,
  • heute ist bei uns der Dalai  Lama,
  • 300,- Euro kostet er, kein Witz,
  • im Sessel oder auch im Schneidersitz.
  •  
  • Dafür lauscht man dem göttlichen Ermahner,
  • der schaut andauernd auf den Terminplaner.
  • Und wippt beständig hin und her,
  • ´ne kleine Psycho-Klatsche oder mehr.
  •  
  • Unten sitzt ein Bankdirektor,
  • schon feucht im erotischen Sektor,
  • für Geld erkauft er sich die Illusion,
  • der ewigen Reinkarnation.
  •  
  • Refr.:
  • Hey Buddha, alles in Butter,
  • trink mal ne Fanta, zu deinem Tantra.
  • Hey Buddha, grüß mir Kalkutta,
  • lall´ mal ein Mantra auf einem Panther.
  •                                                                           
  • 2. Im Fernsehn sieht man ihn auf allen Sendern,
  • den kleinen Pummel in weiten Gewändern,
  • um ihn herum ein Dutzend Bodyguards,
  • steht er ganz oben in den Charts.
  •  
  • Manch´ Frau ist ganz verzückt von diesem Knacker,
  • und weiß nichts über diesen Macho-Macker.
  • Denn Frauen sind in seiner Religion,
  • nur der Männer sexueller Lohn.
  •  
  • Keine würd´ den Schwachsinn glauben,
  • dass Mönche Frauenkraft aufsaugen,
  • doch Mönche wollen auch nur einen Kick,
  • hin und wieder einen kleinen - damm-da-damm-
  • damm-damm-damm-damm.
  •  
  • 3. Ach, was ist das für ein nettes Kerlchen,
  • wie ein etwas großes Gummibärchen,
  • dass der mal früher ein Diktator war,
  • ist den Leuten hier allen gar nicht klar.
  •  
  • Sein Volk war arm und gänzlich ohne Rechte,
  • sie  alle waren Dalai Lamas Knechte.
  • Die Mönche waren damals Superreiche,
  • Wer aufmuckte der war schnell eine Leiche´.
  •  
  • Jetzt kommen sie mit Unschuldsmiene,
  • faseln von Glück und Liebe.
  • Seht doch, wie Buddha göttlich lacht,
  • so drängen sie wieder an die Macht. 
  •  
  • Text & Musik: Peter Gutzeit, 31.07.07